Verkehrsrecht

Der Begriff des Verkehrsrechts vereint im Wesentlichen zwei Elemente miteinander: Das Verkehrsstrafrecht und das zivile Verkehrsrecht. In beiden Kategorien können wir eine mehr als 20-jährige Erfahrung vorweisen. Dabei arbeiten wir auch mit diversen Gutachtern zusammen, damit Sie möglichst schnell und kostengünstig gerichtlich wie außergerichtlich zu Ihrem Recht kommen.

Verkehrsstrafrecht

Zum Verkehrsstrafrecht zählt eine Vielzahl an Delikten. Angefangen bei leichten Geschwindigkeitsübertretungen, über das Fahren unter Einfluss von Alkohol oder Drogen, bishin zur „Fahrer/Unfallflucht“ hat der Gesetzgeber feingliedrige Sanktionsmöglichkeiten geschaffen. Wichtig ist vor allem zu bedenken, dass auch das Strafmaß von einfachen Geldbußen über den Führerscheinentzug, bis hin zu Gefängnisstrafen reichen kann. Durch eine frühzeitige anwaltliche Beratung steigen die Chancen auf ein geringes Strafmaß enorm. Wenn Ihnen ein Bußgeldbescheid oder gar ein Strafbefehl aufgrund eines Verkehrsdelikts zugestellt wird, sollten Sie in Ihrem Interesse baldmöglichst Kontakt zu einem Anwalt aufnehmen.

Im Bereich des Verkehrsstrafrechts beraten und vertreten wir Sie umfassend vor allen deutschen Gerichten u.a. bei:

  • Geschwindigkeitsüberschreitung, Rotlichtverstoß, Abstandsunterschreitung, Handy am Steuer etc.
  • Fahren unter Einfluss von Alkohol oder Drogen
  • Verkehrsunfällen
  • Fahrlässige Körperverletzung
  • Unfallflucht
  • Entziehung der Fahrerlaubnis, MPU, Fahrtenbuchauflage und Abschleppmaßnahmen
  • Streitigkeiten über An- und Verkauf von Autos, Motorräder oder Fahrrädern (Link zu allgemeines Vertragsrecht)
  • Problemen im Rahmen eines Leasingvertrages
  • Verkehrsunfallregulierung im In- und Ausland
  • Auseinandersetzungen mit Haftpflicht, Voll- oder Teilkaskoversicherungen

Ziviles Verkehrsrecht

Zum Zivilrecht zählt man einerseits die Schadensregulierung nach Verkehrsunfällen, andererseits den Fahrzeug An- und Verkauf und die damit zusammenhängenden Gewährleistungsrechte. Gerade bei Verkehrsunfällen im In- und Ausland entsteht eine große Zahl von rechtlichen Ansprüchen. Deren eigenständige Durchsetzung oder Abwehr gegenüber der Haftpflicht, Voll – oder Teilkaskoversicherung ist oftmals nicht sehr einfach. Versicherungen neigen dazu erst einmal alle Ansprüche abzustreiten. Unsere Erfahrung mit allen großen Versicherern hat gezeigt, dass Geschwindigkeit und Höhe der Schadensregulierung von der richtigen Strategie abhängt.

Im Bereich des zivilen Verkehrsrechts beraten und vertreten wir Sie gerichtlich wie außergerichtlich u.a. bei:

  • Geschwindigkeitsüberschreitung, Rotlichtverstoß, Abstandsunterschreitung, Handy am Steuer etc.
  • Fahren unter Einfluss von Alkohol oder Drogen
  • Verkehrsunfällen
  • Fahrlässige Körperverletzung
  • Unfallflucht
  • Entziehung der Fahrerlaubnis, MPU, Fahrtenbuchauflage und Abschleppmaßnahmen
  • Streitigkeiten über An- und Verkauf von Autos, Motorräder oder Fahrrädern (Link zu allgemeines Vertragsrecht)
  • Problemen im Rahmen eines Leasingvertrages
  • Verkehrsunfallregulierung im In- und Ausland
  • Auseinandersetzungen mit Haftpflicht, Voll- oder Teilkaskoversicherungen